Historischer Hintergrund

Der Begriff „Qi Gong“ wurde bei uns erst Mitte des 20. Jahrhunderts eingeführt.

 

Vorher waren andere Synonyme, wie 

„Daoyin“ – das Dehnen und Durchlässig-Werden der Meridiane  und das Führen  und Harmonisieren von Qi, das in diesen Energiebahnen strömt - bzw. 

„Yangsheng“ – Lebenspflege, das Leben nähren, gebräuchlich.

 

 

Durch wichtige Schriftstücke, Malereien und Zeichnungen sind uns Grundlagen und Basiswissen, sowie komplexe Erläuterungen und therapeutische Anregungen über die Qi Gong Praxis erhalten und zugänglich. Eine außerordentliche Leistung dieser östlichen Kultur.